Zum Inhalt springen
  • beer-tap-2435408_1920.jpg

Altbier
 

Das Altbier ist zum einen hopfenherb und fruchtig-frisch, zugleich enthält es auch Karamellaromen mit leichter Röstaromatik.

Typ
obergäriges Vollbier


Geschichte
Der Ursprung des Altbiers liegt in Düsseldorf. Beim Herstellungsverfahren handelt es sich um ein traditionelles Brauverfahren, mit dem es möglich wurde, Bier auch bei höheren Temperaturen gären und reifen zu lassen. Früher war das von großer Bedeutung, da vor allem in warmen Sommermonaten keine lange Haltbarkeit gewährleistet werden konnte.


Verbreitung
Düsseldorf, aber auch in anderen Großstädten wie Frankfurt und Berlin erhältlich


Stammwürze in %
Ø 11,5 %


Alkoholgehalt in % vol
ca. 4,8 Vol.-%


Trinktemperatur
8–10 °C


Farbe
Altbier ist dunkelbraun bis fast schwarz mit einem bernsteinfarbenen Schimmer.


Schaum
Der Schaum ist feinporig und leicht flüchtig.


Mundgefühl
Während des Trinkens erscheint das schlanke Altbier frisch und trocken am Gaumen.


Aromaprofil
Das Altbier ist zum einen hopfenherb und fruchtig-frisch, zugleich enthält es auch Karamellaromen mit leichter Röstaromatik.


Korrespondierende Speisen/Passt ideal zu
Durch das vielseitige Aromaprofil ist das Altbier ein perfekter Speisenbegleiter. Der Allrounder setzt nicht nur das klassische Mettwurstbrötchen in Szene, sondern harmoniert mit würzigen Salaten oder geräucherter Forelle. Traditionelle Gerichte wie Schweinebraten oder Eintöpfe passen hier genauso wie ein fernöstliches Nasi Goreng. Auch zum Menüabschluss kann es gut mit Trappistenkäse, reifem Gouda oder Schokoladen- und Nussdesserts kombiniert werden.

 

Kooperation & Netzwerke